19.10.2018
Gesundheitsresort Königsberg Bad Schönau

1. Königsberger Medizindialog

Am Freitag, den 19.10.2018 war das Gesundheitsresort Königsberg erstmals Veranstalter des 1. Königsberger Medizindialogs. Die geladenen Mediziner erwarteten abwechslungsreiche Vorträge namhafter Referenten.

Nach den erfolgreichen Gefäßdialogen der vergangenen Jahre veranstaltete das Gesundheitsresort Königsberg am 19.10.2018 erstmals den Königsberger Medizindialog. Der neu gestaltete Ärztekongress unterstreicht mit den abwechslungsreichen Vorträgen die vielfältige medizinische Kompetenz des Gesundheitsresorts.

Garant für hohe Qualität

Neben dem ärztlichen Leiter der psychosozialen Gesundheit, Prim. Dr. Hanspeter Stilling, der über die Thematik des Stresses referierte, zeigte das Gesundheitsresort mit der Expertise der Referenten ein qualitativ hochwertiges Programm auf. Unter der Moderation von Dr. Vera Russwurm wurde den Experten das folgende Programm geboten:

  • Depression erkennen und behandeln - O.Univ.Prof. Dr.h.c.mult. Dr.med.univ. Kasper,
    Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, AKH Wien
  • Aus Liebe zum Leben – Was wir über Krebsvorsorge und Früherkennung wissen sollten – Univ.-Prof. Dr. Meryn, Medizinische Universität Wien 
  • Sexualmedizin im Praxisalltag – Dr.in Bragagna, Privartordination Wien
  • Ausgebrannt – Wenn Stress krank macht – Prim. Dr. med. univ. Stilling

Anschließend an die Vorträge konnten sich die Teilnehmer ein Bild vom Gesundheitsresort Königsberg und dessen diagnostischen sowie therapeutischen Angebot bei einer Hausführung machen. Als Abschluss wurden die Mediziner aus der Haubenküche kulinarisch verwöhnt und konnten bei angenehmer Atmosphäre den Abend ausklingen lassen.

Der ärztliche Leiter der psychosozialen Gesundheit des Gesundheitsresort sieht den Medizindialog als "Möglichkeit des fachlichen Austauschs mit Kollegen und Kolleginnen unterschiedlicher medizinischer Fachbereiche. Vorträge namhafter Referenten und Referentinnen garantieren eine Auffrischung von bereits Bekanntem und die Vermittlung von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen."